Download Einführung in die Soziologie: Band 2: Die Individuen in by Heinz Abels PDF

By Heinz Abels

Was once ist Soziologie? was once sind zentrale Themen? Welche theoretischen Erklärungen haben sich zu bestimmten Fragen durchgesetzt? Auf diese Fragen will diese zweibändige Einführung in die Soziologie Antwort geben. Die Sprache ist so gehalten, dass der Anfänger sicher auf abstrakte Themen und Theorien zugeführt wird und der Fortgeschrittene sein Wissen noch einmal in Ruhe rekonstruieren kann.

Show description

Read or Download Einführung in die Soziologie: Band 2: Die Individuen in ihrer Gesellschaft PDF

Similar german_14 books

Kompendium der Statik der Baukonstruktionen: Zweiter Band Die statisch unbestimmten Systeme

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Diagnostik im Coaching: Grundlagen, Analyseebenen, Praxisbeispiele

Der Erfolg von training – additionally der berufsbezogenen Einzelberatung von Führungskräften, Verantwortungsträgern und Selbständigen – hängt nicht nur vom Einsatz geeigneter Coaching-Tools, der Beratungskompetenz des Coaches and so on. ab. – Für ein erfolgreiches training ist es mindestens ebenso wichtig, zu Beginn des Prozesses die Ausgangssituation und Ziele des Klienten, seines groups sowie der gesamten supplier „sauber“ zu erfassen.

Outbound-Praxis: Aktives Verkaufen am Telefon erfolgreich planen und umsetzen

Dieses Praxisbuch präsentiert das komplette Outbound-Wissen aus einer Hand. Fragen der Auswahl und Qualifizierung von Outbound-Agenten und des Mitarbeitermanagements werden ebenso behandelt wie die verkaufsorientierte Gesprächsführung im Outbound. In der three. Auflage finden Sie die Kommentierung der aktuellen Rechtsprechung zum Thema Outbound-Telefonie.

Leasingverträge in der kapitalmarktorientierten Rechnungslegung

Die in den letzten Jahren zunehmende Kritik an den geltenden Bilanzierungsregelungen für Leasingverträge im Allgemeinen und an IAS 17 im Besonderen hat das IASB Ende 2005 dazu veranlasst, eine umfassende Neuregelung der Leasingbilanzierung anzukündigen. Elmar Sabel präsentiert einen neuen Ansatz zur Leasingbilanzierung in der kapitalmarktorientierten Rechnungslegung.

Additional info for Einführung in die Soziologie: Band 2: Die Individuen in ihrer Gesellschaft

Example text

Deshalb erlaubten die Daten auch keine Prognosen. Zweitens stimmt er mit Inglehart tiberein, dass sich eine statistische Korrelation zwischen der Hohe des Bruttosozialprodukts und der Auspragung eines »individualistischen« Wertkomplexes feststellen lasst. (Klages 1984b, S. 224) Doch anders als besorgte Leser der Inglehartschen These von der Zunahme postmaterialistischer Werte sieht Klages darin eine Entwicklung, die vom Bildungs- und Beschaftigungssystem geboten ist. Drittens schlieBlich stellt Klages wie Inglehart fest, dass es offensichtlich einen Zusammenhang zwischen eher individualistischen Werten und der Hohe des Bildungsniveaus gibt.

So kommt es zu einer Werteverunsicherung oder gar zu einem Werteverlust. In dem MaBe, wie die Familie als Legitimation fiir Werte wegfallt, werden auch Werte wie Pflicht und Gehorsam in Frage gestellt. Da immer mehr Jugendliche immer langer mit Altersgleichen zusammen sind, nimmt die Bedeutung der peer group fur die Wertbildung zu. Da die peers aber alle dabei sind, sich von den Eltem abzunabeln und ihre Selbstandigkeit zu testen, weist auch die Sozialisation in der peer group in die Richtung Selbstentfaltung.

Kluckhohn 1951, S. 395) Indem Kluckhohn den Begriff des „Wunschenswerten" mit der „Auswahl" von moglichen Formen, Mitteln und Zielen des Handelns verbindet, betont Kluckhohn, dass es immer um Praferenzen geht. Diese Praferenzen haben aber eine Vorgeschichte, denn es sind nicht nur die individuellen Bediirfnisse, die sich in ihnen entfalten, sondem es sind die Praferenzen, die in einer bestimmten Gesellschaft oder Gruppe normalerweise gelten. 38 1 Werte und Normen Werte sind nach Kluckhohn notwendig fur das „personality system", also das Individuum, und fur das „social system", das System des Handelns von Individuen: Clyde Kluckhohn: Values add an element of predictability to social life „In cultural systems the systemic element is coherence: the components of a cultural system must, up to a point, be either logically consistent or meaningfully congruous.

Download PDF sample

Rated 4.64 of 5 – based on 29 votes