Download Digital Business in Banken: Informationstechnologie — by Heinz Wings (auth.), Prof. Dr. Dieter Bartmann (eds.) PDF

By Heinz Wings (auth.), Prof. Dr. Dieter Bartmann (eds.)

Keine Branche wird von technologieinduzierten Veränderungen unberührt bleiben. Insbesondere im Privatkundengeschäft von Banken kann das Meta-Nutzenpotential "Informations- und Kommunikationstechnik" eine überlebenssichernde Wirkung entfalten. Dazu bedarf es aber einer soliden strategischen foundation. Nur hierdurch können Chancen, die sich insbesondere durch die Verkürzung technologischer Innovationszyklen ergeben, rechtzeitig ausgeschöpft und Risiken weitestgehend vermieden werden.

Ausgehend von der Darstellung strategischer Herausforderungen, mit denen sich Banken heute insbesondere im E-Commerce und on-line Banking konfrontiert sehen, wird die für die Bankenbranche relevante Umwelt analysiert und prognostiziert. Zwei Delphi-Expertenbefragungen geben umfassende Antworten auf Fragen zum Technologie-Szenario und - darauf aufbauend - zu den Auswirkungen der neuen Medien auf das Retail Banking der Zukunft. Hierbei werden insbesondere Vertriebswege-Strukturverschiebungen hin zu elektronischen Vertriebskanälen prognostiziert, es wird ein Ansatz zur organisatorischen Einordnung des Direktvertriebs entworfen, der sowohl die Vorteile des Integrations- und Differenzierungsansatzes in sich vereinigt, und es werden strukturpolitische Konsequenzen abgeleitet, die sich aus dem neuen Umfeld für deutsche Banken ergeben. Zusammenfassendes Ergebnis der Umweltanalyse und -prognose ist die Identifikation von attraktiven Nutzenpotentialen für die Bankenbranche. Diese Nutzenpotentiale bilden jedoch für die einzelne financial institution nur dann eine strategische likelihood, wenn sie auf hervorragende Fähigkeiten (Strategische Erfolgspositionen) im Unternehmen treffen, mit denen sie rasch und kosteneffizient erschlossen werden können. Vor diesem Hintergrund erfolgt die weiterführende strategische examine mit Bezug auf eine Modellbank. Hierzu entwirft der Autor abschließend ein Strategiemodell, das - als Regelkreis ausgeprägt - für eine Modellbank angewendet wird. Ge

Show description

Read Online or Download Digital Business in Banken: Informationstechnologie — Erfolgsfaktor für die strategische Positionierung PDF

Best business books

Essentials of Corporate Governance (Essentials Series)

Compliment for necessities of company Governance"Mr. Anand's e-book is a realistic research of the complex matters surrounding the area of company governance. He contains very good case reviews and most sensible perform strategies for making improvements to governance courses inside of every kind of organisations. "-Chrisan HerrodV.

Additional resources for Digital Business in Banken: Informationstechnologie — Erfolgsfaktor für die strategische Positionierung

Sample text

FOr eine qualitativ hohe Aussage sind jedoch - bei guter Vorbereitung Ober einen Pre-Test - meist nur zwei Durchgange notwendig. Ziel der zweiten und weiterer Befragungsrunden ist es, Aussagen mit einer hohen Signifikanz zu erhalten, d. h. die Quartilsspannen sollten immer kleiner werden. Damit verbunden ware dann eine Erh6hung des Sicherheitsniveaus der Aussagen. • Interpretation der Ergebnisse: Hierbei sind auch Korrelationsanalysen zwischen einzelnen Prognoseergebnissen sinnvoll. 4 Hier gew§hlte Vorgehensweise Die Befragung wurde zunachst Ober einen Pre-Test abgesichert.

Auch [Schroder MOnchmeyer Hengst & Co 1996, S. 1]). Eine spOrbare Verstarkung des Wettbewerbs auf dem deutschen Markt ist erkennbar durch die wachsende Aggressivitat der traditionellen Konkurrenten (z. B. banken preisbrechende Direktbanken aus), aber auch durch das Eindringen branchenfremder Unternehmen. Den neuen Konkurrenten kommen Verhaltensanderungen der Kunden entgegen, die ihren Ausdruck finden auch in ihrer zunehmenden Bereitschaft zum Bankwechsel und zu Mehrfach- Bankverbindungen. Dieses Szenario wird abgerundet durch eine sich abzeichnende Konkurrenzierung der Bankvertriebswege, verbunden mit im Kreditgeschaft immer starker evident werdenden Risiken (vgl.

Helmer 1967], [Loffelholz 1971, Sp. ]). ere Anzahl von Experten einbezogen wird. 1m folgenden werden liele, methodische Grundlagen sowie die generelle und die hier gewahlte Verfahrensweise der Delphi-Befragungen dargestellt. 1 Ziele der vorliegenden Expertenbefragungen Experten sind sich weitestgehend darOber einig, da[l, die Entwicklungen in der Informations- und Kommunikationstechnik gravierende Auswirkungen auf das wirtschaftliche Geschehen haben werden. Uneinig ist man sich jedoch in der Beantwortung der Frage, wann und in welchem Ausma[l, die digitale Revolution unsere Arbeitswelt und Kommunikationsmittel verandern wird.

Download PDF sample

Rated 4.16 of 5 – based on 35 votes