Download Der Produktionsbetrieb 2: Produktion, Produktionssicherung by Hans-Jürgen Warnecke PDF

By Hans-Jürgen Warnecke

Dec Produktionsbetrieb, wie wir ibn heute kennen, ist im Wandel begriffen. Damit zeichnet sich nach heutigem Kenntnisstand die three. industrielle Revolution ab, da bisher gilltige Leitsatze zum Gestalten einer Produktion in Frage gestellt werden und nach neuen Leitlinien und Paradigmen gesucht wird. Die Notwendigkeit schneller Anderungen ergeben sich aus dem zunehmenden Wettbewerbsdruck, insbesondere ausgehend von j apanischen Industrieuntemehmen sowie aus der Fahigkeit etlicher Schwellenlander, als Anbieter industrieller Produkte auftreten zu konnen. Diese konnen dann aufgrund niedrigeren Aufwandes fiir die Produktion die Kostenfiihrerschaft iibemehmen. Somit sind die Anbieter aus den hochindustrialisierten Uindem noch mehr gefordert, die Qualitiitsfiihrerschaft zu behalten. Dieses kommt im Streben nach totaler Qualitiit und nach Nu1I-Fehlem in Produkten und Produktionen zurn Ausdruck. Der Wandel wird zudem erzwungen durch sich ausbildende Uberkapazitiiten und damit eines Kiiufermarktes. "Der Kunde ist Konig" ist nicht nur ein Schlagwort, sondem bedingt die Marktorientierung aller Bereiche eines Produktionsbetriebes. Neben Kosten und Qualitiit tritt die Geschwindigkeit als dritter Wettbewerbsfaktor, urn moglichst schnell einen Kundenwunsch zu erfiillen oder eine neue Erkenntnis in ein Leistungsangebot urnzusetzen. Dadurch sind in den letztenJ ahren die Zahl der angebotenen Produkte und Varianten und damit auch die Entwicklungs-und Produktionskosten je Leistungseinheit stark angestiegen. Die Kostendegression durch Mengeneffekt kann vielfach nicht mehr genutzt werden, insbesondere wenn ein seasoned duktionsbetrieb in eine Marktnische abgedrangt wird. Infolge dieser Tendenz ist die innerbetriebliche Komplexitiit auBerordentlich angestiegen und die Informations verarbeitung zu einem EngpaB in Kosten und Zeit geworden. Es ist deshalb richtig, heute einen Produktionsbetrieb als ein informationsverarbeitendes process zu betrachten.

Show description

Read or Download Der Produktionsbetrieb 2: Produktion, Produktionssicherung PDF

Similar german_12 books

Ärztliche Maßnahmen aus psychologischer Sicht — Beiträge zur medizinischen Psychologie

Wenn ärztliche Maßnahmen aus psychologischer Sicht betrachtet werden, dann könnte der es sollten Verhaltensweisen einer Berufsgruppe mit dem Instrumen­ Verdacht aufkommen, tarium einer anderen Berufsgruppe gleichsam seziert und die Ergebnisse einer interessier­ ten Öffentlichkeit preisgegeben werden.

Der Heidelberger Karl-Theodor-Globus von 1751 bis 2000: Vergangenes mit gegenwärtigen Methoden für die Zukunft bewahren

Ein gelungenes Beispiel für eine lebendige Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Disziplinen wird mit der Restauration dieses wichtigen Kulturguts veranschaulicht: Das Heidelberger Exemplar eines Vaugondy Globus von 1751 hat eine wechselvolle Geschichte und wurde in jüngster Zeit mit hochmodernen Methoden aufwendig restauriert.

Additional info for Der Produktionsbetrieb 2: Produktion, Produktionssicherung

Sample text

46 zeigt die Einzelplatzmontage von Scheinwerfem an einem Doppelgurtband.

Die infolge der Montagevorgangsfolge bestehende zeitliche Abhlingigkeit der Stationen kann zusiitzlich durch die Bildung von Puffem vermindert werden. Unter Puffer sind technische Einrichtungen zwischen Teilbereichen der Montage zu verstehen, dieinder Lagesind,Arbeitsgegenstlindevoneinem vorgelagertenMontageplatz aufzunehmen, zu speichem und im Verarbeitungsrhythmus einem nachgelagerten Montageplatz abzugeben. Die Weitergabe des Montageobjektes erfolgt bei der losen FlieBmontage meist in Forderlosen.

Teileprogrammiererfiirnumerisch gesteuerte Werkzeugmaschinen). Die traditionelle Vorstellung von verschiedenen. j~ RATIONALISIERUNGSZIELE CC CI)~ :::c ~3! CC CI)CI) 1ii~ o C ~3! Hauptzeiten Nebenzeiten ROstzeiten Durchlaufzeiten Materialkosten Lohnkosten Maschinenkosten Kapitalbindungskosten AusschuB-/Nacharbeitsk. 8~ c ~~ CI) . 121 24 6 Produktion aufgegeben werden. 11]. 17 zusammengefaBt. In den folgenden Abschnitten werden die wichtigsten automatisierbaren Funktionen in Maschinen und Fertigungssystemen erUiutert.

Download PDF sample

Rated 4.65 of 5 – based on 43 votes