Download Punktkartenflora von Duisburg und Umgebung: nebst Angabe der by Prof. Dr. Ruprecht Düll, Dr. Herfried Kutzelnigg (auth.) PDF

By Prof. Dr. Ruprecht Düll, Dr. Herfried Kutzelnigg (auth.)

Überblick über das Untersuchungsgebiet.- Erläuterungen zum Pflanzenverzeichnis.- Pflanzenverzeichnis: textual content und Verbreitungskarten.- Nachträge.- Systematische Übersicht.- sign up der Gattungssynonyme.- sign up der Deutschen Pflanzennamen.

Show description

Download Krebs und Alternativmedizin II by Dr. Walter Felix Jungi, Prof. Dr. Hans-Jörg Senn (auth.) PDF

By Dr. Walter Felix Jungi, Prof. Dr. Hans-Jörg Senn (auth.)

Welche Möglichkeiten hat der Arzt, seinen Krebspatienten substitute Behandlungsmethoden anzubieten? Welche Gründe veranlassen krebskranke Patienten, alternativ-medizinische Methoden in Anspruch zu nehmen? Welche Aspekte bestimmen ihre Entscheidung für oder gegen replacement Methoden? Wie wird die Wirksamkeit alternativer Medikamente nachgewiesen? Ist sie überhaupt nachgewiesen? Diese und eine Menge anderer Fragen werden in diesem Buch diskutiert. Das Buch entstand aus einer interdisziplinären Tagung über Krebs und Alternativmedizin, bei der Schul- und Alternativmediziner sowie Heilpraktiker, Pflegepersonal und Betroffene zusammenkamen. Neben einem Teil, der über mehr wissenschaftliche Fragestellungen Auskunft gibt, beinhaltet das Buch auch Erfahrungsberichte von Betroffenen bzw. deren Angehörigen.

Show description

Download Intelligente Objekte — Klein, Vernetzt, Sensitiv: Eine Neue by Author PDF

By Author

Wenn Miniaturisierung von Elektronik mit einer immer stärkeren Vernetzung von Informa- onssystemen und einer stetig leistungsfähigeren Umfelderkennung zusammenkommt, dann entsteht etwas völlig Neues: das net der Dinge und providers. Visionen von „intelligenter“ Kleidung und „intelligenten“ Häusern werden schon seit einiger Zeit diskutiert. Doch used to be gestern Zukunftsentwurf struggle, ist heute Wirklichkeit geworden. Die digitale Revolution hat – vielleicht noch weithin unbemerkt – eine neue Qualität erreicht. Die Leistungsfähigkeit der Intelligenten Objekte ist stetig gestiegen; mit immer kleineren Systemen werden immer größere Datenmengen übertragen, und auch die Möglichkeiten der Datenauswertung und Datenspeicherung sind gewachsen. Allgegenwärtige, alle Lebens- reiche durchdringende Intelligente Objekte können unseren Alltag und unsere Arbeitswelt dramatisch verändern. acatech hat in einem dreijährigen Projekt mehr als 3.000 Entwicklungs- und Forschun- projekte in einer Datenbankrecherche analysiert, 28 vertiefte Interviews mit Forschern und Entwicklern geführt und in sechs Workshops mit mehr als eighty Experten diskutiert. Das - gebnis: Es müssen geeignete Rahmenbedingungen geschaffen werden, dass Deutschland die wirtschaftlichen Potenziale dieses Technologiebereiches ausschöpfen kann, ohne dass individuelle Freiheiten und das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung in Gefahr geraten. Dies erfordert drei Schritte: — systematische Nutzereinbindung in die Entwicklungsprozesse — verstärkte Anstrengungen bei der Gestaltung der Benutzerschnittstellen — eine Modernisierung des Datenschutzrechts.

Show description

Download Multimedia in Lehre und Forschung: Systeme — Erfahrungen — by H. Baumann (auth.), Professor Dr. Franz Lehner, Georg PDF

By H. Baumann (auth.), Professor Dr. Franz Lehner, Georg Braungart, Ludwig Hitzenberger (eds.)

Multimedia gilt als eine der wichtigsten Schlüsseltechnologien unserer Zeit und wird von Unternehmen zunehmend als Wettbewerbsinstrument eingesetzt. Die Marktentwicklung und das verfügbare Produktangebot zeigen, daß diese Entwicklung noch längst nicht abgeschlossen ist. Die Unsicherheit, die damit verbunden ist, macht die Reflexion über Systeme, Einsatzerfahrungen und Anwendungsmöglichkeiten besonders wichtig. Der Band bietet einen umfassenden Überblick über die Aktivitäten und Projekte zum Thema Multimedia an der Universität Regensburg. Das Spektrum der Beiträge, die den Stand der Technik und die Vielfalt der Anwendungsmöglichkeiten zeigen, reicht von der Medizin über die Geisteswissenschaften, den Unterhaltungsbereich und den Unterricht bis hin zur Namenforschung und zur Psychologie.

Show description

Download Expertensysteme ’87 Konzepte und Werkzeuge by H.-J. Appelrath, M. Ester, H. Jasper (auth.), Dr.-Ing. PDF

By H.-J. Appelrath, M. Ester, H. Jasper (auth.), Dr.-Ing. Helmut Balzert, Dr. phil. Gerd Heyer, Dr.-Ing. Rainer Lutze (eds.)

Die Fachtagung "Expertensysteme '87 - Konzepte und Werkzeuge" ist die erste Tagung des German bankruptcy der ACM zu diesem Themengebiet und eine der ersten wissenschaftlichen Fachtagungen in Deutschland, die sich speziell mit dieser Wissenschaftsdisziplin befaßt. Im Jahre 1987 erstaunt dies um so mehr, als seit dem Auftauchen der ersten Prototypen solcher Systeme Mitte der siebziger Jahre, zunächst noch unter der Bezeichnung "Produktionssysteme" und "regelbasierte Systeme", bereits über eine Dekade vergangen ist. Der Begriff "Expertensysteme", der sich zu Beginn der achtziger Jahre auf breiter Ebene durchgesetzt hat, manifestiert aber auch einen Wandel der Wissensschaftsdisziplin. Während "regelbasierte Systeme" als Studienobjekt in der künstlichen Intelligenz und Kognitionswissenschaft auf eine langjährige culture zurückblicken und letztlich von den durch E.L.Post in den vierziger Jahren entwickelten Ersetzungssystemen ihren Ausgang nahmen, artikuliert der Begriff "Expertensystem" einen Anspruch, der interdisziplinär in die Anwendungsgebiete solcher Systeme hineinreicht. Dort im Anwendungsgebiet finden sich nämlich die menschlichen Experten, an denen ein "Expertensystem" von seinem Namen her beansprucht, gemessen zu werden. Die Stellung solcher Expertensysteme in einer zukünftigen "Wissensindustrie" beleuchtet Dr. Hein in seinem eingeladenen Vortrag. Aus dieser state of affairs heraus muß es eines der wesentlichen Anliegen einer Fachtagung zum Thema Expertensysteme sein, die Beurteilung des Anspruchs, den einen Expertensystem für ein Anwendungsgebiet erhebt, letztlich dem fachkundigen Besucher der Tagung bzw. Leser dieses Bandes zu überlassen.

Show description

Download Die klassischen Stätten von Jena und Jlmenau: Ein Beitrag by Robert Springer PDF

By Robert Springer

Die große Eiche bei Martinroda.- Jlmenau.- Knebel’s Wohnung.- Das Goethe = Zimmer im goldenen Löwen.- Der Kickelhahu.- Der Hermannstein.- Stützerbach.- Der Schwalbenstein.- Schiller’s Höhe.- Berka an der Jlm.- Ein Besuch bei G0ethe’s letztem Secretair.- Jena, vom Michaelis=Kirchthurme gesehen.- Der Fürstengraben.- Das Griesbachsche Haus.- Der botanische unb der Prinzessinnen = Garten.- Heinrich Meyer und Goethe’s Kunst=Jdeen.- Der Gasthof zur Tanne.- Die Kirche zu Wenigen=Jena.- Der Hausberg.- Knebel’s Haus im Paradies.- Johann Heinrich Vossens Haus in der Bach=Gasse.- Der Hainberg.- Schiller’s Gartenhaus.- Der städtische Friedhof.

Show description