Download Bildungserfahrungen an Freien Alternativschulen: Eine Studie by Dirk Randoll, Ines Graudenz, Jürgen Peters PDF

By Dirk Randoll, Ines Graudenz, Jürgen Peters

Die Beiträge der vorliegenden Studie gehen der Frage nach, welche Qualitäten eine Schulform hat, die vor allem auf Eigenständigkeit, Selbstmotivation und Selbstverantwortung ihrer Schüler setzt und ihnen viel Freiheit beim Lernen lässt. Wie kommen die Schüler mit dieser Freiheit und den entsprechenden Lernarrangements usw. zurecht? Werden die dort Lernenden auch hinreichend gefördert und gefordert? Die Ergebnisse gehen aus einer umfangreichen Befragung von Schülerinnen und Schülern hervor, die systematisch dargestellt und kritisch reflektiert werden. Die Freien Alternativschulen stellen innerhalb der Gruppe der Schulen in freier Trägerschaft eine Besonderheit dar, insofern sie sich keinem einheitlichen pädagogischen Konzept verpflichtet fühlen, wie z.B. bei den Waldorf- oder Montessorischulen.

Show description

Read Online or Download Bildungserfahrungen an Freien Alternativschulen: Eine Studie über Schüleraussagen zu Lernerfahrungen und Schulqualität PDF

Best german_16 books

Grenzen der Medizin : Zur diskursiven Konstruktion medizinischen Wissens über Lebensqualität

Thomas Schübel untersucht die Gründe für die Erfolgsgeschichte des Lebensqualitätsthemas in der Medizin. Diskursanalytisch rekonstruiert er „Lebensqualität“ als Inszenierung von Rationalität angesichts medizinischer Entscheidungen, die rational eigentlich gar nicht mehr getroffen werden können. In der Folge lässt sich die Etablierung des Lebensqualitätsthemas in der Medizin als Immunisierungsstrategie einer um Deutungsmacht ringenden Disziplin interpretieren.

Kleist-Jahrbuch 2016

Das aktuelle Jahrbuch dokumentiert die Verleihung des Kleist-Preises 2015 mit den Reden der Preisträgerin Monika Rinck, der Vertrauensperson der Jury Heinrich Detering und des Präsidenten der Heinrich-von-Kleist-Gesellschaft Günter Blamberger. Darüber hinaus enthält das Jahrbuch Beiträge zu Kleists Werken und Rezensionen wissenschaftlicher Neuerscheinungen zu Kleist.

Erfolg mit konsistenten Partnern: Identifikation und Selektion von Kooperationspartnern für Unternehmen

Die von Christian Junker neu entwickelte Methode „Consistency Map“ hilft Unternehmen dabei, strukturiert die companion zu finden oder zu selektieren, mit denen sie erfolgreich sein werden. Sie greift dabei auf empirische Erkenntnisse zurück und rückt damit häufig überraschend andere Partnertypen ins Blickfeld als die, nach denen Unternehmen zunächst gesucht haben.

Regulierung von Investitionsprojekten in Russland: Normativ-rechtliche Anforderungen im Anlagenbau

Julia Krause präsentiert eine präzise Darstellung der Vorgehensweisen beim administration von großen Anlagenbauprojekten in Russland. Sie analysiert den Prozess angefangen von der Lizensierung der Projektierungstätigkeit bis zur Inbetriebnahme der überwachungsbedürftigen Anlagen. Dabei berücksichtigt sie aktuelle Reformen und Änderungen auf dem Gebiet der Technischen Regulierung, Standardisierung und Überwachung.

Additional resources for Bildungserfahrungen an Freien Alternativschulen: Eine Studie über Schüleraussagen zu Lernerfahrungen und Schulqualität

Sample text

01). Abbildung 7 Identifizierung mit Schule (Mittelwerte: 1=„Trifft zu“, 2=„Trifft eher zu“, 3=„Trifft eher nicht zu“, 4=„Trifft nicht zu“) 5 Urteile über Schule 23 Weitere Ergebnisse zu diesem Themenkomplex sind: Über drei Viertel der Jugendlichen (78,8%, davon 27,9% „Trifft eher zu“) würden, wenn sie wählen könnten, wieder auf die Schule gehen, die sie besuchen. 72,2 Prozent (davon 47,9% „Trifft eher zu“) geben zudem zu verstehen, dass sie morgens meistens positiv gestimmt zur Schule gehen – allerdings mit abnehmender Tendenz über die Jahrgangsstufen (z.

Erfahrene Einfluss. Dies betrifft vor allem den schulischen Einfluss auf das Selbstvertrauen der Befragten (Differenz zwischen Einfluss und Wichtigkeit: 18,6%), auf deren Selbstwertgefühl (Differenz zwischen Einfluss und Wichtigkeit: 14,9%) und auf die Freude am Lernen (Differenz zwischen Einfluss und Wichtigkeit: 12,6%). Einen vergleichsweise geringeren Einfluss (weniger als 40 Prozent „Günstig/Eher günstig“) erfahren die Heranwachsenden in der bzw. durch die Schule hingegen in Bezug auf die folgenden Aspekte (siehe zusammenfassend in Abbildung 13): • Lernen des Lernens (39,8%) • Interesse für die Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitischen Themen (z.

B. Klasse 7: 76,7%, Klasse 10: 63,9%; sign. 01). 54,7 Prozent geben jedoch auch zu verstehen, sie müssten in ihrem Freundeskreis häufig begründen, weshalb sie gerade eine Freie Alternativschule besuchen. 01). Etwa ein Drittel der Jugendlichen (32,5%) geben zu verstehen, sie wollten auf den täglichen Morgenkreis nicht verzichten. Das bedeutet, dass mehr als zwei Drittel eher darauf verzichten können. Der Morgenkreis stellt eine Besonderheit im pädagogischen Konzept der meisten Freien Alternativschulen dar (z.

Download PDF sample

Rated 4.34 of 5 – based on 4 votes