Download Basisdokumentation für Tumorkranke: Prinzipien und by J. Dudeck, G. Wagner, E. Grundmann, P. Hermanek, U. Altmann, PDF

By J. Dudeck, G. Wagner, E. Grundmann, P. Hermanek, U. Altmann, W. Wächter

Die Beurteilung der Krankheitsverläufe von Tumorpatienten und deren Prognose bedarf - ebenso wie die onkologische Qualitätskontrolle - einer systematischen Dokumentation. Voraussetzung für die Vergleichbarkeit der vom Patienten gewonnenen Daten und deren sinnvolle Auswertung ist eine nach einheitlichen Kriterien durchgeführte Erhebung, wie sie die Basisdokumentation vorschlägt. In der vorliegenden vierten Auflage werden die criteria für die Dokumentation von Diagnostik, Therapie, Krankheitsverlauf und prestige bei Abschluß der Betreuung definiert, die auf Empfehlung der "Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tumorzentren" (ADT) bei jedem Tumorpatienten angewandt werden sollten.

Show description

Read Online or Download Basisdokumentation für Tumorkranke: Prinzipien und Verschlüsselungsanweisungen für Klinik und Praxis PDF

Best german_12 books

Ärztliche Maßnahmen aus psychologischer Sicht — Beiträge zur medizinischen Psychologie

Wenn ärztliche Maßnahmen aus psychologischer Sicht betrachtet werden, dann könnte der es sollten Verhaltensweisen einer Berufsgruppe mit dem Instrumen­ Verdacht aufkommen, tarium einer anderen Berufsgruppe gleichsam seziert und die Ergebnisse einer interessier­ ten Öffentlichkeit preisgegeben werden.

Der Heidelberger Karl-Theodor-Globus von 1751 bis 2000: Vergangenes mit gegenwärtigen Methoden für die Zukunft bewahren

Ein gelungenes Beispiel für eine lebendige Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Disziplinen wird mit der Restauration dieses wichtigen Kulturguts veranschaulicht: Das Heidelberger Exemplar eines Vaugondy Globus von 1751 hat eine wechselvolle Geschichte und wurde in jüngster Zeit mit hochmodernen Methoden aufwendig restauriert.

Additional resources for Basisdokumentation für Tumorkranke: Prinzipien und Verschlüsselungsanweisungen für Klinik und Praxis

Example text

Dabei kennzeichnen MI - M7 (Code-Nummem "1 "-"7") Subtypen der akuten nicht-Iymphatischen Leukamie, 11 - L3 (Notationen "K", "E" und "B") so1che der akuten Iymphatischen Leukamie (ALL): 1 2 3 4 5 6 7 K E B I Ml = = M2 M3 M4 M5 M6 M7 11 L2 13 (Akute undifferenzierte Leukamie) (Akute mye10ische Leukamie mit Differenzierung) (Promyelozytare Leukamie) (Akute mye1o-monozytare Leukamie) (Akute monozytiire Leukamie) (Akute Erythroleukamie) (Akute megakaryozytare Leukamie) (Kindlicher Typ) (Erwachsenen-Typ ) (Burkitt-Typ) Eine weitere Aufteilung der drei Phasen wird im TNM-Supplement 1993 [21] yorgeschlagen.

H. S. von Progression oder Rezidiv - AbschluB von Therapiephasen - Ausscheiden, das nicht durch Tod bedingt ist Die Erfassungsabstfulde richten sich in Abhangigkeit vom behandelten Tumor nach den entsprechenden Behandlungs- oder Nachsorgeempfehlungen. Unabhangig von diesen Empfehlungen sollten Verlaufsdaten mindestens einmal jiihrlich erhoben werden. 1 Beginn der tumorspezifischen Behandlung ErfaBt wird das Datum (Tag zweistellig, Monat zweistellig, Jahr vierstellig) des Beginns der ersten tumorspezifischen Therapie.

B. fUr Arztbriefe oder Behandlungsiibersichten) die zusatzlich beobachteten histologischen Komponenten im Klartext beschrieben werden. Hierfiir ist eine Codierung nach ICD-O nicht zulassig. ' Liegen mehrere synchrone Primiirtumoren vor, miissen diesen Tumoren verschiedene Tumoridentifikationsnummem zugeordnet werden. Fiir jeden Tumor miissen die Diagnosedaten getrennt und mit der entsprechenden Tumorhistologie erfaBt werden. Foigeerkrankungen und Folgezustande sowie Nebenwirkungen und Komplikationen der Behandlung Foigeerkrankungen sind Erkrankungen, die direkt als tumorabhangig oder als Folge der Therapie anzusehen sind und den Patienten schwerwiegend und ltinger anhaltend beeintrachtigen.

Download PDF sample

Rated 4.95 of 5 – based on 27 votes