Download Autorität und Charakter by Jens Benicke PDF

By Jens Benicke

Jens Benicke untersucht anhand der Theorie der autoritären Persönlichkeit, warum sich Menschen freiwillig Autoritäten unterordnen. Diese Fragestellung soll Aufschluss darüber geben, warum bestimmte Personen anfällig sind für faschistisches Gedankengut. Aufbauend auf den ideengeschichtlichen Voraussetzungen des historischen Materialismus, der Massenpsychologie und der Psychoanalyse wurden in der Theorie spezielle Charaktertypen entwickelt, die aufgrund ihrer frühkindlichen Sozialisation in einer hierarchisch strukturierten, kapitalistischen Gesellschaft zu autoritären Einstellungen neigen. Empirisch nachweisbar wurde dieser potenziell faschistische Charakter durch die F-Skala, die in den „Studien zum autoritären Charakter“ entwickelt wurde. Aus Kritikpunkten an diesem Konzept entwickelten sich später neue Autoritarismustheorien, die hier kurz zusammengefasst werden.

Show description

Read Online or Download Autorität und Charakter PDF

Best german_15 books

Geotechnik für Ingenieure: Ein Überblick

Die geotechnischen Aufgaben betreffen Baugrunduntersuchungen und rechnerische Nachweise. Die Norm unterscheidet drei Kategorien. Für jede Bauaufgabe müssen Schichtgrenzen, Einschlüsse und Kennwerte von Boden und Fels sowie die Grundwasserverhältnisse bekannt sein. Je nach Kategorie unterscheiden sich paintings und Umfang der erforderlichen geotechnischen Untersuchungen.

Karriere am Campus: Traumjobs an Uni und FH

Laut Statistik träumt jeder fünfte scholar in Deutschland von einer Hochschulkarriere - doch das Informationsangebot zum Thema ist bisher lückenhaft und unübersichtlich. "Karriere am Campus" beseitigt das Informationsdefizit. Das Buch bietet einen Überblick sowie umfassende information über die Hierarchien und beruflichen Positionen an den Hochschulen und zeigt, wie interessierte Anwärter den sprichwörtlichen Fuß in die nicht immer weit geöffnete Tür zur Welt der Wissenschaftsberufe bekommen.

Manager im Würgegriff: Eine Aufforderung zum Nachdenken in turbulenten Zeiten

​Dem globalen Wettbewerb ausgesetzt, fühlen sich viele supervisor in der Klemme: Zwang zur enlargement bei steigendem Kostendruck, Notwendigkeit zur Personalentwicklung bei gleichzeitigem Zwang zur Rationalisierung, Ausbau des operativen Geschäftes bei gleichzeitiger Forderung nach Wertsteigerung und hoher Kapitalrendite.

Führen in Krisen- und Umbruchzeiten: Wie Sie Ihre Mitarbeiter motivieren und fit für die Zukunft machen

Ständiger Wandel, ungeklärte Situationen und eine unsichere Perspektive sind für Mitarbeiter demotivierend. Offenheit, Glaubwürdigkeit und Wahrhaftigkeit im administration sind deshalb in Umbruch- und Krisenzeiten entscheidend dafür, ob das Unternehmen seinen Erfolg weiterhin sichern kann. Jürgen W. Goldfuß erklärt, wie guy seine Mitarbeiter über anstehende Veränderungen, bedingt durch Neuausrichtungen oder auch durch Krisen, authentisch und glaubwürdig lenkt und auch unbeliebte Maßnahmen durchsetzt.

Extra info for Autorität und Charakter

Example text

Das einzig für die Forschung weiterführende Element ist die Einführung situationeller Faktoren. Dieser Ansatz wird bei späteren Autoritarismusforschungen weiter vorangetrieben. 3 Bob Altemeyers Right-Wing-Authoritarism Seit den siebziger Jahren untersucht der kanadische Psychologieprofessor Bob Altemeyer das rechtsgerichtete Autoritarismussyndrom. Er umgeht damit die Auseinandersetzung mit einem vermeintlichen Left-Wing-Authoritarism, da er sich von vorneherein nur auf den Right-Wing-Authoritarism konzentriert.

1. Hrsg. Institut für Sozialforschung, 77–135. Paris: Alcan. Fromm, Erich. 1941. Escape from freedom. New York: Farrar & Rinehart. Fromm, Erich. 1980. Arbeiter und Angestellte am Vorabend des Dritten Reiches. Eine sozialpsychologische Untersuchung. Stuttgart: Deutsche Verlags Anstalt. (Bearbeitet und herausgegeben von Wolfgang Bonß). Horkheimer, Max, und Theodor W. Adorno. 1952. Vorurteil und Charakter. Frankfurter Hefte 4 (1952): 284–291. Institut für Sozialforschung, Hrsg. 1936. Studien über Autorität und Familie.

Autorität ist aus dieser Sicht keine Eigenschaft von Individuen, sondern das Ergebnis einer Attribution auf der Grundlage erfolgreicher Angstreduzierung. Wer das Individuum von Angst und Verunsicherung befreit, ihm Handlungsrichtlinien gibt, wird zur Autorität. Dies bedeutet, autoritäres Verhalten muss nicht immer Ausdruck einer autoritären Persönlichkeit sein, sondern kann auch situationsspezifisch erzeugt werden. Als Beispiele hierfür werden meist das Gefängnisexperiment der Universität von Stanford und die Milgram-Experimente angeführt.

Download PDF sample

Rated 4.00 of 5 – based on 24 votes